Achiltibuie

Keine Kommentare

Mit den sehr guten Tipps von Gunnar haben wir uns auf den weiteren weg Richtung Norden gemacht. Aber nicht ohne vorher auf dem Camping Platz von Gunnars Kollege vorbeizufahren und uns auch hier nochmals zu verabschieden. Der Campingplatz liegt rund 4.5 Meilen nördlich von Ullapool und hat eine herrliche Aussicht aufs Meer.
Uns zieht es weiter auf die Halbinsel Achilltibuie und auf den kurzen Hike auf den Stac Pollaidh, auf welchem uns eine herrliche Rundsicht erwartet. So was macht natürlich Hungrig und wenn man eine Meeresfrucht-Platte in einem Restaurant empfohlen bekommt, darf der Fahrer nicht daran vorbeifahren wenn der Beifahrer Yvonne heisst. Also Stopp bei Suzie und ihrem Salt Seefood Kitchen. weiterleisen…

Zu Gast in Ullapool

Keine Kommentare

Der Verkehr auf den 500 Meilen von Schottland, wie die klassische Reiserunde genannt wird, nimmt stetig zu. Um ruhige Plätze zu finden muss man schon sehr kleine Wege, meist Sackgassen zu kleinen Peninsulas wählen. So fahren wir auf dem Weg nach Ullapool immer wieder etwas raus an die Küsten und zurück auf die Hauptrute. weiterleisen…

Fahrt nach Torridon und weiter

Keine Kommentare

Eigentlich waren einige Biketrails in Torridon angesagt. Aber das stürmische Regenwetter … nun die Bikeschuhe waren noch lange nicht trocken … noch nässer werden…, das musste nicht sein. Zumal wir auch keine Unterkunft fanden. Das einzige Inn war bereits für die nächsten Wochen durchgehend ausgebucht und auf dem kleinen gratis Campingplatz, dessen Duschen zwar benützt werden können, sind nur Zelte zugelassen. Mit der Erfahrung wie die Kleider und die Bikes nach solchen nassen Trail-Tagen aussehen und wie kalt es werden kann, haben wir uns entschlossen das Biken hier zu lassen und weiterzufahren. weiterleisen…

Applecross – Bike

Keine Kommentare

Die ‚Strafe‘ wenn man am Vortag bei herrlich warmer Sonne lieber Essen, Trinken und Rumhängen geniesst, heisst Biken bei Regen und kühlem, nein kaltem Wind. Aber mit dem Wissen der warmen Dusche am Abend und dem vorhanden sein einer Waschmaschine, haben wir es uns nicht nehmen lassen die hin und zurück Strecke des Applecross Peninusula Trails zu fahren. Erstaunlicher Weise haben wir unterwegs einige andere Biker angetroffen. Und dass es selbst für Einheimische nass und kalt war, hat uns doch etwas getröstet und uns die Hoffnung gegeben, dass es nicht normales Schottisches Wetter ist. weiterleisen…

Byby Skye – Hello Applecross

Keine Kommentare

Skye machte uns den Abschied nicht wirklich leicht. Die Insel zeigte sich nochmals von der sonnigen Seite und unser Abstecher in die Bucht Elgol machte es uns auch nicht einfacher. Zumal wir, bzw. unser Defender und dann wir herzlich vom Bootstour Anbieter begrüsst wurden. Aber auch das nette Gespräch hat unsere Uhren nicht stehen lassen und so nehmen wir etwas später Abschied als Gedacht und machen uns auf den Weg Richtung Applecross.
Die Strasse dahin führte uns über den höchsten Pass in Grossbritannien, welcher sich bei dem schönen Wetter von seiner Besten Seite zeigte. weiterleisen…

Skye Nordküste

1 Kommentar

Nach dem tollen Trail von Gestern und den weiteren 4 von den 400 Whiskys und damit wieder bei den Abenteuergeistern angelangt, wollten wir heute eine kleine recht kurze Bikerunde im Norden der Insel anpacken. Die Runde wurde einst von Hans Rey und Dany MacAskill gefahren und auf YouTube gestellt. Auf dem Weg dahin, haben wir den Old Man passiert. Eine Felsformation zu welchem ein kurzer Wanderweg führt. Die vielen Autos und Camper zeigten bereits, dass hier das Ungeheure ‚Massentourismus‘ bereits unterwegs war. Aber wir dachten uns, dass dies doch eine kleine Aufwärmrunde für uns sein könnte und wir auch mal etwas zu Fuss ohne Fahrrad machen könnten. Was sich nebenbei gesagt, sich seltsam anfühlte. Nein nicht das zu Fuss gehen, das mussten wir ja schon des Öfteren hier in Schottland auf unseren Bike Touren, aber so ganz ohne Bike-Rollator nur auf zwei Füssen balancierend, das war schon seltsam. weiterleisen…

Skye – Sligachan mit dem Bike

1 Kommentar

Nach dem zweiten Whisky werden am Abend die Abenteuergeister so richtig geweckt und man kann kaum abwarten bis es am nächsten Morgen losgeht. Erstaunlich wie viel von diesem Abenteuergeist ‚früh‘ Morgens verschwunden ist, wenn man aus dem warmen Bett raus kriechen sollte, raus in den kühlen Wind und unter die dunklen Wolken. Keiner will aber so richtig zugeben, dass die grossen Sprüche am Vorabend nur aus den wärmenden Whisky’s heraus gesprochen wurden. weiterleisen…

Skye Westküste

Keine Kommentare

Bei recht windigem und kühlem Wetter haben wir uns erstmal aufgemacht um das abendliche angefangene fertig zu machen … oder besser gesagt weiterzumachen. Nur diesmal haben wir uns nicht auf Gläser beschränkt sondern haben uns zuerst mit der Produktion und dann mit dem Tasting beschäftigt um dann zum Kauf einer weiteren Flasche überzugehen. Ja wer jetzt mitgezählt hat, war dies bereits unsere dritte Flasche, wobei gesagt werden muss, dass eine recht klein war und entsprechend schon leer ist.
Nach dieser wirklich sehr guten und informativen Tour durch die Talisker Distillery ging es weiter mit dem Auto (es war nur ein Tasting und die Flasche ist noch zu, also immer noch fähig auf der falschen Strassenseite unterwegs zu sein) der Küste entlang. weiterleisen…

Loch Ness und Sky zum zweiten

Keine Kommentare

Am Morgen sind all die Buse und Wohnmobile noch nicht wirklich unternehmungslustig. Also rechtzeitig im Loch Ness Center können wir die gut gemachte Ausstellung in Ruhe zu zweit in Deutsch geniessen! Man muss nur wissen wie man mit dem Ungeheuer ‚Massentourismus‘ umgeht! Aber leider schläft es nicht allzu lang und beim Urquhart Castle war es schon hell wach und machte das Chaos auf dem Parkplatz noch grösser als am Vortag. Also wieder durchstarten und weiter. weiterleisen…

Midgdes (Mücken)

1 Kommentar

Ja, Mücken sind für jeden auf dieser Insel ein Thema. Abends wenn die Sonne so langsam untergeht werden sie so richtig aufmerksam und freuen sich über jeden Besucher. Aber so richtig Schottisch sind sie dann doch nicht, etwas zu warm, ein Regenschauer oder ein kleines Windchen und schon zeigen sie sich schwächlich und verziehen sich. Aber fallen diese drei Wetterlagen weg, was meist der Fall ist …
Aber wenn der Whisky schon im Glas ist, überlässt man diesen nicht den rumfliegenden Gästen, sondern packt die notwendigen Massnahmen an und ‚geniesst‘ weiter … weiterleisen…

ältere Einträge